Category Archive : Ratgeber

Online-Sportwetten in Deutschland

Wie viele andere europäische Sportwettenländer hat auch Deutschland eine Kultur, in der insbesondere das Glücksspiel und die Wetten einen hohen Stellenwert haben. Es gilt als eine gute Freizeitbeschäftigung und dies führte zu einem Boom der Glücksspielindustrie insgesamt, insbesondere der Sportwetten in Deutschland. Dieses kontinuierliche Wachstum des Wett- und Glücksspielsektors in Deutschland steht jedoch nicht im Einklang mit den Steuereinnahmen des Staates.

Für diejenigen unserer Leser, die sich mehr für die finanzielle und wirtschaftliche Sichtweise interessieren, werden wir dieses Thema wieder aufgreifen und Ihnen eine eingehende Analyse der aktuellen Situation anbieten. Bis dahin wollen wir einige Präferenzen der deutschen Wettern prüfen.

Sportwetten Deutschland – Beliebte Sportarten

Wir sprechen von einer Nation, die in ihrer Geschichte vier Mal die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft gewonnen, vier weitere Male die Silbermedaille gewonnen und vier Mal den dritten Platz belegt hat. Der Grund für diese Einführung? Um deutlich zu machen, warum Fussball die beliebteste Sportart des Landes ist. Sowohl beim Live-Publikum als auch bei den Sportwetten in Deutschland ist der Fussball der unangefochtene König des Sports.

Sportwetten Deutschland

Die Bundesliga hat die höchste durchschnittliche Zuschauerzahl in Europa und wird nur von der NFL überholt. Falls Sie also noch mehr Beweise brauchten, dass Fußball der Lieblingssport der Deutschen ist, jetzt haben Sie mehr als genug davon. Die jährliche Teilnahme von Bayern München und Borussia Dortmund an der UEFA Champions League gibt den deutschen Spielern viele Gründe, ihre Lieblingsmannschaften zu unterstützen und sich über ein breites Angebot an Wetten zu freuen.

Von der gesamten Sportwettenaktivität in Deutschland entfallen fast 80 % auf Fußballwetten, während sich Handball, Tennis und Eishockey die restlichen 20 % teilen. Einen passenden Anbieter findet man auf sportwetten-online.com/wettanbieter.

Online-Sportwetten – Daten und Demografie

Der deutsche Online-Sportwettenmarkt, wie auch das Glücksspiel insgesamt, befindet sich hinsichtlich des kontinuierlichen Wachstums im Einklang mit anderen europäischen Nationen. Nach Berichten des Finanzministeriums in Verbindung mit unabhängigen Studien von Goldmedia wird der Gesamtumsatz des Glücksspiels in Deutschland auf 14 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt. Ein sehr großer Teil wird dem inländischen Glücksspiel wie Lotterien oder Deutschen Online Casinos und Online-Slots gutgeschrieben. Damit verbleiben der Online-Branche rund 4 Milliarden Euro, und viele Stimmen sagen, dass diese Situation auf die mangelnde Entscheidung der deutschen Behörden hinsichtlich der Regulierung des Glücksspielmarktes zurückzuführen ist.

Die Verabschiedung eines Glücksspielgesetzes, das für das gesamte Land gilt, ist eine recht schwierige Sache, weil sich alle 16 Bundesländer Deutschlands auf ein solches Gesetz einigen müssen, damit es angewendet werden kann. Damit befinden sich die Online-Sportwetten in einer Art Schwebezustand, der entfernte Anbieter begünstigt. Selbst wenn also die Online-Sportwetten im Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg von 16,6 % verzeichneten, so handelt es sich dabei meist um einen Graumarkt, der es europäisch lizenzierten Betreibern ermöglicht, ihre Dienstleistungen wesentlich einfacher anzubieten.

Mit oder ohne regulierten Markt nahmen 2017 49% der deutschen Erwachsenen in Form von Glücksspielen teil. 21% dieser Glücksspieler sind zwischen 26 und 40 Jahre alt und bevorzugen mobile Sportwetten. Es ist vielleicht nicht überraschend, dass 73% aller Wettenden, die Spaß an Online-Sportwetten haben, männlich sind. Die Damen sollten sich durch diese Bemerkung nicht beleidigt fühlen, da es eine bekannte Tatsache ist, dass weibliche Glücksspieler vor allem Kasinospiele bevorzugen.

 

Toxische Beziehungen und die Asche, die zurückbleibt

Toxische Beziehungen – früher unter dem Begriff „narzisstisch“ bekannt – sind längst allen ein Begriff. Warum? Weil unsere Gesellschaft immer egoistischer wird. Viele befinden sich in einer nicht mehr gesunden Eigendrehung und geben das natürlich an die nächste Generation weiter. Dabei ist sehr zu differenzieren, was „gesunder Egoismus“ – also eine natürliche Abgrenzung zur Wahrung der eigenen Authentizität – und was bereits pathologischer Narzissmus ist. Letzterer ist eine Krankheit. Diese Krankheit macht es dem Narzissten unmöglich, eine realistische Ich-Wahrnehmung zu entwickeln.

So wird er Zeit seines Lebens in einer Scheinwelt verbringen, die nur aus Glanz und Glamour besteht. Die er sich selbst erschaffen hat und die keine Schwäche duldet. Um dieses kraftraubende Szenario bis ins hohe Alter aufrecht zu erhalten, benötigt der toxische Mensch Unmengen an Energie, die er natürlich niemals selbst aufbringen kann. Also braucht er Zulieferer: Seine Mitmenschen rät singleboersen24.com.

Manipulation und Konditionierung

Ein Narzisst manipuliert und konditioniert seine Mitmenschen in einem Ausmaß, welches „normale“ Menschen sich nicht vorstellen können. Sein ganzes Ego ist auf die Bewunderung von außen aufgebaut. Schafft es jemand, hinter die Kulisse des perfekten Menschen zu schauen, wird dieser sofort als Feind eingestuft und aus dem Umfeld vertrieben. Alle anderen aber, allen voran Partner und Kinder von Narzissten, dienen einzig und allein der Aufrechterhaltung dieser Fantasieblase, in der ein Narzisst lebt. Sie sind einem unglaublichen Missbrauch ausgesetzt, der so weit führen kann, dass der eigene Verstand angezweifelt wird.

Toxische Menschen finden an allem und jedem etwas Schlechtes, werten ab, sind neidisch und gehen „über Leichen“, wenn sie sich einen Vorteil davon versprechen. Ihre Mitmenschen und Partner werden mit dem „Zuckerbrot-Peitsche“-Prinzip konditioniert: Handeln sie nach dem Willen des Narzissten, werden sie verwöhnt, beschenkt oder – sehr selten – sogar gelobt. Wehe aber es gibt Streit: Dann wird der Partner oder Mitarbeiter als dumm, schwach, inkompetent und verlogen bezeichnet. Schuld hat natürlich immer nur der Andere, niemals der Narzisst selbst. Alle Menschen in seinem unmittelbaren Wirkungskreis werden als dumm und dilettantisch hingestellt, Fehler offen angeprangert und böse Gerüchte gestreut. Kritik erzeugt eine narzisstische Wut und endet in der vernichtenden Abwertung des „Gegenspielers“. Manchmal liest man dann auch in der Zeitung von sehr viel schlimmeren Auswirkungen narzisstischer Wut, in der schlicht ganze Familien ausgelöscht werden, damit der toxische Mensch doch noch zu seinem Recht kommt… .

Asche und Leichen auf seinen Wegen

Wer sich anfangs dem charismatischen „Love-Bombing“ eines Narzissten nicht entziehen konnte, wird nach einiger Zeit in einem Albtraum aufwachen, der an die Hölle erinnert. Sukzessive wird das Selbstwertgefühl und die Persönlichkeit des Partners abgebaut, bis nur noch Honig und Nebel in dessen Kopf existiert. Das Opfer weiß nicht einmal mehr, wer es ist. Isoliert von Freunden und Familie ist niemand mehr da – außer dem Narzissten.

Dieser wird jede Gelegenheit nutzen, um seinen Partner klein zu halten und auszusaugen – so lange, bis er ausgelutscht und völlig seiner Existenz beraubt, zerstört am Boden liegt. Dann sucht sich der Narzisst ein neues Spielzeug. Das Opfer bleibt mit schwersten Traumata völlig sich selbst überlassen und nicht alle schaffen es wieder, in ein normales Leben zurück zu finden. Jahrelange Therapien und fiese Flashbacks begleiten diese gequälten Seelen, bis sie wieder ein klein wenig Vertrauen in das Leben fassen können. Doch leider enden auch viele dieser bedauernswerten Existenzen mit dem Suizid.

Kryptowährungen

Die Ausschichten für Kryptowährungen im Jahr 2020

Die Kryptowährung Bitcoin wurde im Jahr 2019 einem volatilen Handels ausgesetzt. Im November dieses Jahres fielen Bitcoins um mehrere Prozentpunkte zurück und hatten einem Marktwert von nur noch 70 Milliarden US Dollar. Diesem Verlust zufolge erfolgte ein auffallender Abverkauf, nachdem die größte Kryptowährung weltweit am letzten Tag der Notierung des Novembers die Marke von mehr als 4.000 US nach unten durchbrach, und im folgenden Monat einen Wert von 6.000 USD pro Bitcoin betrug.

Der Dezember 2019 war ein schlechter Monat der Kryptowährungen

Im Allgemeinen war dieser Monat wirtschaftlich gesehen schlecht für Kryptowährungen, da die Marktkapitalisierung der wichtigsten Kryptowährungen lautA „Coin Market Cap“ auf $ 70 Milliarden USD fiel. Noch im November des Jahres 2019 hatte der Wert der Bitcoins einen hohen Preis von 6615 USD und gleichzeitig einen niedrigen Preis von 3657 USD, sowie einen offenen Preis von 6368 USD. Der Schlusskurs am Ende des Handels des Jahres betrug nur noch 4039,50 USD.

Eine Prognose für das Jahr 2020 zu erstellen, gestaltet sich schwierig

Es ist auch für Experten schwierig, eine allgemeine Vorhersage der Bitcoin-Währung für das Jahr 2020 zu treffen. Dennoch versucht der Absatz am Ende dieses Artikels, eine Bitcoin-Preisprognose für das Jahr 2020 zu erstellen.

Die Aufteilung digitaler Währungen

Eine digitale Währung wird in wenigstens zwei Aufschnitte aufgeteilt. Zum einen in das sogenannte „Bitcoin ABC“, zum anderen des „Bitcoin SV“. Während in der Vergangenheit ein Split beider Blockchains auftraten, hatten beide Arten auch Auswirkungen auf andere Crypto-Währungen, was die Währung des Bitcoins selbst betraf. Aber hat der Bitcoin im Dezember des Jahres 2019 ein noch einen nennenswerten Wert? Und was macht eine realitätsnahe Bitcoin-Projektionen des Jahres 2020 aus? Es ist unklar, weil nicht klar erkenntlich, ob derzeitige Bewertungen einen Tiefstand, oder nur eine kurze Konsolidierungsphase darstellen.

Aussichten der Kryptowährungen für das Jahr 2020

Eine der wichtigsten Eigenschaften des Bezugs auf die Preisprognose von Kryptowährungen des Jahres 2019 sind Aussichten, die auf Aussichten von verschiedenen führenden Unternehmen angewendet werden. Nicht jede Prognose ist als negativ einzustufen, sodass ein Absprung des letzten Standes von rund 4170 USD möglich ist, um mit einem Absprung einen Gewinn zum Ende des Jahres von 4700 USD auf 5000 USD erzielt werden kann.

Prognosen für das Jahr 2020

Es sollte nicht vergessen werden, dass nach Prognosen einiger Bitcoin-Experten für das Jahr 2020 ein Umsatz von 25.000 USD erreicht werden kann, welches einem Niveau von 7350 USD entspricht. Ein wichtiger geschäftlicher und fundamentaler Faktor ist dabei, die Abschätzung zu berücksichtigen, um eine treffende Vorhersage für das Jahr 2020 zu treffen, die besonders die Kosten des Minings berücksichtigt.

Wie wird die Voraussage des Jahres 2020 umgesetzt?

In vielen ausführlichen Trendkomponenten und Preisvorhersagen handelt es sich um das Erkennen eines Rahmens, der sich auf anhand einer Reihe auf statistische Daten stützt. Zeitvorgaben sind mitunter zu eng, dass selbst ein Beförderer von die Bitcoin-Preisvorhersagen ein Urteil treffen kann. Viele nicht erkannte Faktoren behindern daher eine zuverlässige Voraussage für die Zukunft. Strenge regulatorische Vorgaben können sich zudem höchstwahrscheinlich negativ auf den Wert von Bitcoins auswirken.

Sollte man Kapital im Jahr 2020 in Bitcoins anlegen?

Die Anlage von Bitcoins dient keiner Anlageempfehlung, da die Bitcoin-Projektionen eine unsichere Finanzanalyse besitzen, da sie auf Nachrichten, Berichte, Kauf und Handel von Kryptowährungen und der Wahrnehmung von Händlern und Anlegern hinsichtlich Ihrer Geschäftsaussichten basieren. Llew Claasen, der Executive Direktor der Bitcoin Foundation, erklärt dazu, dass der Bitcoin zum Ende des Jahres bei rund 40.000 USD liegen kann. Er fügte hinzu, dass aber 90 % der anderen Kryptowährungen in diesem Zeitraum an Wert verlieren können.

Grüner Tee – Ein Fettkiller

Grüner Tee steht vor allem in Japan, Indien und in China ganz oben auf der Liste. Der Tee wird hier literweise getrunken. Schwarzer und grüner Tee stammen zwar von derselben Teepflanze, doch beim grünen Tee werden die Teeblätter nicht fermentiert. Das bedeutet, dass sie nur geröstet und gedämpft werden. Auf diese Weise bleiben die sekundären Pflanzenstoffe, die in den Blättern aufzufinden sind, besser enthalten. Und genau diese sekundären Pflanzenstoffe sorgen dafür, dass grüner Tee zum Abnehmen verwendet werden kann.

Wie hilft grüner Tee beim Abnehmen?

Die im grünen Tee enthaltenen Pflanzenstoffe sind auf eine unterschiedliche Art und Weise für die Fettverbrennung zuständig. Dazu zählen beispielsweise Catechine und Koffein, mit denen die Fettverbrennung angeregt wird. Darüber hinaus stabilisiert grüner Tee die Darmflora und sorgt somit indirekt für eine optimale Ausgewogenheit der Darmpilze. Mit grünem Tee wird außerdem die Verbrennung des bestehenden Fettgewebes gefördert, da die Nahrungsenergie in Körperwärme umgewandelt wird. Hierbei handelt es sich um thermogene Substanzen, die für die Verbrennung der Kalorien und für die Erhöhung der Stoffwechselrate zuständig sind. Des Weiteren sorgt der Tee für eine langsamere Freisetzung von Kohlenhydraten. Der Insulinspiegel bleibt somit stabil und wirkt dem Zunehmen entgegen.

Wie wird der Tee zubereitet?

Für die Zubereitung wird aufgekochtes Wasser für circa 5 Minuten auf 80 bis 85 Grad abgekühlt, da der Tee sonst bitter schmeckt. Damit werden die Blätter übergossen. Pro Tasse wird etwa ein Teelöffel grüner Tee benötigt. Es sollten vor allen Dingen Blätter und nicht Beutel bevorzugt werden, da sie mehr Flavanole enthalten. Je länger der Tee zieht, desto mehr steigt die Menge der sekundären Pflanzenstoffe. Auf diesem Wege steigt auch die Möglichkeit abzunehmen. Den Tee sollte man daher mindestens 5 Minuten ziehen lassen. Innerhalb von 10 Minuten nach dem Aufgießen sollte der Tee getrunken werden. Der Körper kann ihn bei dieser Temperatur am besten aufnehmen und der Tee kann somit seine effektivsten Wirkstoffe entfalten.

Wie oft am Tag sollte man ihn trinken?

Um mit grüner Tee abnehmen zu können, sollten mindestens zweimal täglich jeweils 0,4 Liter Tee getrunken werden. Hervorzuheben ist vor allen Dingen eine Kombination aus verschiedenen Sorten von Grüntee. Die Sorte Gyokuro sollte am Morgen, Sencha am Mittag und Bancha am Abend getrunken werden. Die Sorte Matcha hingegen sollte man 2 bis 3 Mal pro Woche konsumieren. Es empfiehlt sich, die handelsüblichen Sorten von Grüntee rund 1 Liter am Tag zu trinken.

Von der Abnehmkur mit grünem Tee sollte man allerdings keine Wunder erwarten. In den ersten Wochen können lediglich nur kleine Erfolge verzeichnet werden. Die positiven Eigenschaften des Tees machen sich erst nach ungefähr 2 Monaten in einem größeren Ausmaß bemerkbar. Dank der vielen pflanzlichen Inhaltsstoffe kann grüner Tee zum Abnehmen helfen. Besonders hilfreich ist hier die Tatsache, dass der Tee appetitzügelnd wirkt, den Körper entwässert und den Stoffwechsel anregt. Grüner Tee, eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung können der Schlüssel zum Traumgewicht sein.

Werte, die wir unseren Kindern mitgeben sollten

Wenn wir selbst auf unsere Kindheit zurückblicken, stellen wir fest, dass unsere Eltern im Rahmen ihrer eigenen Erfahrungen immer ihr Bestes für uns getan haben. Sie haben versucht, uns bestmöglichst auf das Abenteuer Leben vorzubereiten. Viel ist ihnen dabei gelungen, an einigen Dingen sind sie aber auch gescheitert. An uns liegt es nun, auch diese weniger gut gereiften Anteile in uns in das Leben zu integrieren und dabei auch zu überlegen, was wir selbst unseren Kindern mitgeben möchten.

Moralische Werte

Früher dienten vor allem religiöse und althergebrachte Werte dem Zusammenhalt von Familien und Gesellschaften. Während die Religion zunehmend an erzieherischer Bedeutung verliert, rückt das Menschliche selbst immer mehr in den Vordergrund. Viele erinnern sich noch mit Schaudern daran, dass die gesunde Ohrfeige oft die einzige Option war, Grenzen zu wahren. Sie war in Ermangelung anderer Sanktionsmaßnahmen die einzige Konsequenz, die bei Regelverstößen oder Ungehorsam im Allgemeinen ihre Gültigkeit hatte. Dass adäquate Lösungen mitunter dem Kind die Würde lassen und auch bessere Erziehungsergebnisse erzielen würden, war den Generationen vor uns noch nicht so bewusst. Das ist heute erfreulicher Weise anders. Die neue Generation hat begriffen, dass eine angstbesetzte Erziehung nur dazu führt, dass wieder „Täter“ großgezogen werden. Man versucht, dem Kind durch Situations-angepasste Strafmaßnahmen auch gleichzeitig die Erkenntnis zu liefern, warum sein Verhalten unangebracht war. So erspart man den Heranwachsenden die Demütigung und die damit einhergehende Ohnmacht, dem schadhaften Einwirken der Eltern hilflos ausgesetzt zu sein.

Wir haben als Erziehungsberechtigte die Aufgabe, unseren Nachkommen moralische Werte mit auf ihren Weg zu geben. Wertschätzung und Achtsamkeit muss innerhalb der Kernfamilie schon gelebt werden, damit unsere Kinder das dann auch in die Welt hinaustragen können. Gibt es innerhalb der Familie schon keine klaren Grenzen und Strukturen, so wird der junge Erwachsene stets selbst über die Grenzen anderer hinweggehen. Das führt dann zu Ausgrenzung und Einsamkeit, denn niemand hat gerne einen Menschen in seiner Umgebung, der kein „Nein!“ akzeptiert.

Klare Regeln

Während wir die Stärken unserer Kinder stets bestätigen und fördern sollten, ist es genau so wichtig, ganz klare Regeln zu definieren und einzuhalten. Nur so gelingt es ihnen später, sich in die Gesellschaft zu integrieren und Empathie für ihr Umfeld zu entwickeln. Kinder, die niemals Grenzen kennen gelernt haben, fallen in der Gesellschaft stets durch narzisstisches Fehlverhalten auf. Sie können sich nirgends einfügen, verweigern allen und jedem den Respekt und drangsalieren alle Menschen in ihrer Umgebung.

Wenn es uns gelingt, die Fähigkeiten unserer Kinder auf natürliche Weise zu fördern und Achtsamkeit in unsere Erziehung mit einfließen lassen, so haben wir einen wesentlichen Teil unserer Erziehungsverantwortung bestens realisiert.

Wie Du mit einer Internetseite Geld verdienen kannst. Tipps und Anregungen.

Wie Du im Internet Geld verdienen kannst

Du hast Dich schon oft gefragt, wie Du im Internet Geld verdienen kannst? So viele Leute erzählen Dir immer wieder, dass das Internet eine echte Goldgrube ist. Doch niemand kann Dir genau sagen, wie das nun tatsächlich funktioniert mit dem Geldverdienen im Internet? Hier erfährst Du kostenlos, wie Du mit einer Internetseite auch heute noch gutes Geld verdienen kannst.

Betreibe eine eigene Internetseite und platziere dort Werbebanner

Es ist recht einfach, eine eigene Internetseite zu betreiben und damit Geld zu verdienen. Zunächst benötigst Du hierfür eine Internetadresse, auch Domain genannt, und den dazugehörigen Speicher zur Ablage der Seiten und Grafiken. Beides erhältst Du bereits für geringe monatliche Gebühren bei sogenannten Webhostern. Diese bieten in der Regel Komplettpakete an, bei denen Du Dich um die technischen Fragen so gut wie gar nicht kümmern musst. Kostenlose Programmierlösungen für die Erstellung von Internetseiten, wie zum Beispiel WordPress, machen die Einrichtung der eigenen Webseite enorm einfach. Die Installation erfolgt fast voll automatisch und die Einrichtung der Seite selbst ist kinderleicht.

Nach der Installation musst Du Deine Internetseite mit Inhalten füllen, die Besucher möglichst häufig und wiederkehrend auf Deine Seite bringen. Es ist ganz egal, ob Du dafür einen Blog über ein tolles Thema führst und immer wieder neue Artikel veröffentlichst oder ob Du eine Seite mit interessanten Informationen zu aktuellen Themen unterhältst. Du kannst außergewöhnliche Kochrezepte vorstellen, über besondere Kosmetiktipps oder Deinen Alltag im Fitnessstudio berichten. Schreibe etwas Lustiges über das tägliche Politikgeschäft oder beschäftige Dich auf Deiner Webseite seriös mit Themen rund um die Börse und die Welt der Aktien und Optionsscheine. Wichtig ist nur, dass Du etwas Interessantes zu bieten hast. Etwas, dass die Internetnutzer zu Besuchern Deine Webseite macht.

Doch wie kannst Du mit Deiner eigenen Internetseite Geld verdienen?

Der reine Besuch eines Internetnutzers auf Deiner Webseite bringt Dir natürlich erstmal gar nichts, denn niemand zahlt Dir etwas für das Lesen Deiner Artikel. Du musst neben den Texten und Fotos auf Deiner Seite Werbebanner installieren, damit Du damit Geld verdienen kannst. Hierfür stehen Dir zwei grundsätzlich unterschiedliche Werbepartner zur Verfügung.

Werbedienste: Als Partner eines sogenannten Werbedienstes bindest Du Werbebanner auf Deiner Webseite ein, die von diesem Dienst geliefert werden. Du verdienst Geld, wenn Deine Seitenbesucher auf diese Banner klicken und so auf die beworbenen Seiten gelangen. Anhand Deines Seiteninhaltes liefert der Werbedienst thematisch passende Werbebanner. Beim Aufruf der Seiten über den Mausklick auf das Banner wird im entsprechenden Link Deine persönliche ID mitgeliefert.

Hierdurch lässt sich der Mausklick auf das Werbebanner Deinem Account zuordnen und Du erhältst die Gutschrift in Deinem Account bei dem Werbedienst. Sobald Du damit einen bestimmten Geldbetrag erreicht hast, kannst Du die Überweisung auf Dein Bankkonto beantragen.

Affiliate-Programme: Auch bei einem Affiliate-Programm integrierst Du Werbebanner auf Deiner Seite. Du bestimmst hierbei im Voraus, für welche Werbepartner Du Werbung machen möchtest. Betreibst Du beispielsweise einen Reiseblog, eignen sich Werbebanner von Reiseagentur zum Einsatz auf Deiner Seite. Im Gegensatz zu den Bannern der Werbedienste verdienst Du jedoch in der Regel bei einem Affiliate-Programm kein Geld durch den bloßen Mausklick auf die Werbebanner. Eine Vergütung erfolgt dann, wenn der Besucher der beworbenen Seite dort einen Umsatz tätigt. Dein Verdienst ist ein bestimmter Prozentsatz an diesem Umsatz oder ein bestimmter Geldbetrag in Abhängigkeit von dem tatsächlich verkauften Produkt. Neue Online Casinos bieten für die banner-Platzierung viel Geld und werben hier mit kostenlosen Freispielen, Startguthaben oder anderen Bonus-Aktionen.

Ob es für Dich lukrativer ist, die Werbebanner eines Werbedienstes auf Deiner Seite zu integrieren oder dort die Banner eines Affiliate-Programms anzuzeigen, hängt von der Art Deiner Seitenbesucher ab. Geht es auf Deiner beispielsweise um Produkte und Ratschläge zu diesen Produkten, könnten Deine Seitenbesucher eher geneigt sein, tatsächlich anschließend auf der Seite des Affiliate-Programms einzukaufen. Dann kann eine entsprechende Provision unter Umständen höher sein als unzählige Klicks auf die Banner eines Werbedienstes.

Besteht der Inhalt Deiner Seite eher auf Informationen zu aktuellen Themen, könnte die Zusammenarbeit mit einem Werbedienst für Dich zu höheren Einnahmen führen. Deine Seitenbesucher möchten dann nämlich in der Regel etwas lesen und Informationen erhalten. Der Kauf eines bestimmten Produkts ist zu diesem Zeitpunkt von Ihnen nicht vorgesehen. Sie sind aber bereit, auf einen Werbebanner zu klicken um auf der nachfolgenden Seite weitere Informationen zu bekommen.

Die Einbindung der Banner der beiden Dienste ist denkbar einfach. Der Werbepartner stellt Dir einen Quellcode zur Verfügung. Diesen musst Du nur in Deine Seite integrieren. So kannst Du direkt nach dem Einfügen der Werbebanner im Internet Geld verdienen.

Die besten Weihnachtsgeschenke für Kinder unter 10 Jahren

Bald ist es soweit und Weihnachten steht wieder vor der Tür. Wie jedes Jahr gibt es zwei Typen von Menschen. Die einen kaufen Weihnachtsgeschenke kurz vor knapp. Die anderen kaufen sie wohl überlegt und lange im Vorfeld. Wer für Kinder kauft, sollte das mit Sinn und Verstand tun. Im Folgenden gibt es die besten Weihnachtsgeschenke für Kinder unter 10 Jahren.

Gesellschaftsspiele für Kinder

Es gibt auf dem Markt jede Menge Gesellschaftsspiele. In Deutschland teilt sich dieses Angebot in Spiele für Kinder und Spiele für Erwachsene auf. Leider ist es häufig so, dass Gesellschaftsspiele für Kinder aus billigem Kunststoff bestehen und möglichst unsinnige Spielprinzipien haben. Die Verpackung ist oftmals das Schönste am Spiel. Nehmen Sie sich also Zeit und begutachten Sie ein Spiel ausgiebig. Selbst wenn eine Verpackung knallig bunt und kindgerecht aussieht, dann muss es das Spiel selbst nicht sein. Angesagt im Jahr 2018 sind übrigens elektronische Spiele. Einige Anbieter haben Quizspiele und Reaktionsspiele im Angebot, die für Kinder unter 10 und den Rest der Familie gleichermaßen geeignet sind. Rechnen Sie für ein gutes Spiel mit 20 bis 30 Euro. Teurer heißt nicht immer besser. Billiger heißt jedoch sehr oft auch schlechter.

Lernbücher für Kinder

Die besten Weihnachtsgeschenke für Kinder unter 10 Jahren sind die, die zum Denken anregen. Gleichzeitig sollten die Kinder jedoch auch Spaß haben. Diesen Spagat zu schaffen ist nicht immer einfach. Wer ein Kind hat, das gern malt, bastelt und Rätsel löst, ist mit Rätselbüchern und Lernbüchern sehr gut beraten. Diese gibt es von verschiedenen Verlagen. In der Regel sind die Bücher so aufgeteilt, dass Kinder Aufgaben bekommen, die sie lösen müssen. Dazu zählt simples Ausmalen genauso wie Malen nach Zahlen, Punkte verbinden oder Buchstaben und Wörter schreiben. Die Bücher sind oft so gestaltet, dass Kinder zwischen 5 und 10 Jahren sehr gut damit spielen können.

Elektronisches Spielzeug zu Weihnachten

Kinder können leicht glücklich gemacht werden mit Spielzeug, das sich von selbst bewegt. Ob nun ferngesteuerte Rennautos, eine Mini-Drohne oder leuchtendes und blinkendes Spielzeug, spielt keine Rolle. Sie müssen Ihrerseits jedoch zwei Dinge bedenken. Zum Einen müssen Sie unbedingt prüfen, ob zum Spielzeug Batterien geliefert sind oder nicht. Auch wenn ein Akku eingebaut ist, muss dieser geladen sein. Stellen Sie sich vor, dass das Kind ein Spielzeug erhält und es nicht nutzen kann, weil entweder die Batterien fehlen oder der Akku leer ist. Weihnachten ist gelaufen in diesem Moment. Sie sollten auch schauen, dass Sie kein billiges Spielzeug kaufen. Gehen Sie davon aus, dass elektronisches Spielzeug sehr viel schneller kaputt ist, wenn es billig ist. Wenn das Kind zu Silvester noch damit spielen soll, dann achten Sie auf den Preis und die Qualität.

Spielzeug zum Bauen

Die besten Weihnachtsgeschenke für Kinder unter 10 Jahren hat ganz sicher auch Lego im Programm. Natürlich gibt es weitere Hersteller von Bausteinen und Spielzeug rund um Bauen, doch Lego hat das wohl breiteste Produktportfolio. Günstig ist Spielzeug von Lego nicht. Das steht fest. Jedoch erlaubt es jede Menge Spaß für eine lange Zeit. Das besondere ist, dass Kinder entweder die sehr einfach zu verstehende Anleitung lesen können oder dass sie selbst kreativ werden. Das heißt, dass ein gebautes Legomodell in den kommenden Tagen, Wochen, Monaten und Jahren immer wieder umgebaut werden kann. Die einzelnen Steine können verwendet werden, um völlig neue Welten zu kreieren. Kinder lieben das. Insofern lohnt es sich durchaus darüber nachzudenken, ob Kinder zu Weihnachten nicht einfach simple Bausteine geschenkt bekommen sollten.

Hörspiele für Kinder

Im Gegensatz zu vielen Erwachsen lieben Kinder Hörspiele. Die besten Weihnachtsgeschenke für Kinder unter 10 Jahren können also auch jede Menge Hörspiel-CDs sein. Kinder haben eine ganz andere Art und Weise sich zu konzentrieren und Dingen zu folgen als Erwachsene. Das liegt daran, dass die Reizüberflutung bei älteren Kindern und Erwachsenen zunimmt. Kleinere Kinder können sich problemlos auf ein Hörspiel konzentrieren und in ihrem Kopf eigene Welten bilden. Achten Sie beim Kauf jedoch darauf, dass das Hörspiel altersgerecht ist. Sie sollten auch wissen, was das Kind mag. Wenn Sie einem Jungen, der Dinosaurier gut findet, etwas über Piraten schenken, dann kann es sein, dass das nicht gut ankommt.

Welche weiteren Geschenke für Kinder unter 10 Jahren interessant sein könnten

Es gibt viele weitere Geschenke, die Kinder mögen. Natürlich hängt es hier sehr vom Kind ab. Wenn Sie ein Instrument schenken, dann muss das Kind insgesamt musisch interessiert sein. Es nutzt nichts einem 7-jährigen eine Trommel zu schenken, wenn ihn das überhaupt nicht interessiert. Genauso verhält es sich mit Geschenken rund um Sport. Verzichten Sie darauf einem Kind Computerspiele oder ähnliches zu schenken. Es wird noch früh genug Kontakt damit haben. Das muss nicht schon im Alter unter 10 Jahren sein.

Insgesamt sollten Sie darauf achten, dass ein Kind keinen unnützen Plunder geschenkt bekommt. Die besten Weihnachtsgeschenke für Kinder unter 10 Jahren fordern, fördern und sind langlebig. Überlegen Sie lieber mehrmals, bevor sie einfach irgendein Geschenk kaufen. Geben Sie lieber etwas mehr Geld aus für ein einziges hochwertiges Geschenk als weniger Geld für viele billige Geschenke.

„Ich möchte ein Junge sein!“- Der verkannte Hilferuf vieler Mädchen

Menschen lassen sich biologisch klar dem männlichen oder dem weiblichen Geschlecht zuordnen. Daraus ergeben sich auch Interessen und Neigungen für bestimmte Themen. So sieht es zumindest die Gesellschaft vor. Doch nicht alle bedienen dieses Klischee. Schon im Kindesalter streiten manche ihre Rolle als Junge oder Mädchen ab und imitieren das andere Geschlecht. Dieses auffällige Verhalten, dass bei Mitmenschen oft auf Unverständnis trifft, kann ein alarmierendes Anzeichen tiefgehender Konflikte sein.

Warum entscheidet die Geschlechtszugehörigkeit die Interessen?

Kleinkinder werden sich schon mit 1-2 Jahren ihres Genders bewusst. Wenige Jahre später verinnerlichen sie auch die Geschlechterkonstanz, also die Beständigkeit ihrer Zugehörigkeit. Aber steuert unser Unterbewusstsein automatisch unsere Vorlieben für Autos oder Puppen? Hat die Rollenteilung, die bereits in der Steinzeit existierte, unser Gehirn auf einen Jäger oder auf eine Hausfrau gepolt? Studien fanden heraus, dass Jungen schon im früh einen ausgeprägten Bewegungsdrang besitzen.

Möglicherweise ist dieses Phänomen auf die unterschiedliche Anatomie zurück zu führen. Männer bilden mehr Muskelmasse und haben deshalb einen höheren Grundumsatz. Außerdem ist bewiesen, dass die Verknüpfung der Gehirnhälften bei Männern und Frauen verschieden funktioniert. Somit besitzen Männer eine schärfere Wahrnehmung und Koordinationsfähigkeit, während Frauen einfühlsamer im sozialen Umgang sind.

Andere Forscher halten Vorbilder für den richtungsweisenden Faktor. Da Kinder schon früh zwischen männlich und weiblich unterscheiden können, schauen sie sich das Verhalten des gleichgesinnten Geschlechts ab. Hinzu kommen vorgegebene Verhaltensmuster und Idealvorstellungen dieser Vorbilder. Während einem Mädchen ein Auto eventuell weggenommen wird, erhält es Bestätigung, wenn es stattdessen zu einer Puppe greift.

Ausnahmeverhalten

„Du bist aber ein niedlicher Junge.“ „Bin ich gar nicht. Ich bin ein Mädchen.“ Diese Offenbarung macht die Niedlichkeit mit einem Mal zunichte. Viele Erwachsene reagieren bestürzt, fast fassungslos, wenn sie ein Mädchen nicht als dieses erkennen können. Einen Vorwurf kann man ihnen bezüglich ihrer Wahrnehmung nicht machen. Manchmal kleiden sich Mädchen wie ihre männlichen Spielkameraden, tragen kurze Haare und toben wild herum. Vor der körperlichen Entwicklung fällt es unter diesen Umständen wahrlich schwer, sie als Mädchen zu identifizieren.
Jeglicher Versuch, sie umzustimmen, scheitert. Kinder mit diesem Verhalten entwickeln eine starke Abneigung gegen typische Merkmale ihres Geschlechts. Sie passen sich bis ins letzte Detail an, finden Mädchensachen wie Röcke oder Ballett eklig und möchten am liebsten als Junge behandelt werden.

Das Verhalten birgt Konfliktpotenzial

Für Außenstehende ist der Wunsch, dem anderen Geschlecht anzugehören, oft unbegreiflich. Betroffene Mädchen ernten Missbilligung, sowohl von Erwachsenen als auch von Gleichaltrigen. Über die Verachtung der anderen Mädchen können sie bisweilen hinwegsehen. Oft bestätigt sie diese Antipathie in der Auffassung, dass Mädchen blöd sind. Komplizierter wird es erst, wenn auch Jungen sich über das Verstellen lustig machen.

Wenn die Gruppe, der es angehören möchte, seine Bemühungen nicht anerkennt, bricht für das Mädchen häufig eine Welt zusammen. Zudem gerät es immer weiter in die Rolle eines Außenseiters. Je mehr man jedoch versucht, ihm den richtigen Weg aufzuzeigen sperrt sich die Betroffene umso stärker.
Selbst wenn Jungen im Kindergartenalter keinen Unterschied machen und das Mädchen aufnehmen, wird es mit den Jahren schwieriger mitzuhalten. Bald kann es aufgrund körperlicher Nachteile im Sport nicht mehr mithalten.

Noch verhängnisvoller wird es in der Pubertät, wenn sich der weibliche Körper sichtbar verändert. Hinzu kommt, dass sich auch die Interessen der Jungen verändern. Jahrelang war man der Star in einer Jungenclique und wurde für sein taffes Verhalten bewundert. Doch plötzlich werfen die Freunde ein Auge auf die übrigen Mädchen, die vor Monaten noch zickig und sensibel waren. Nun muss sich die Betroffene einem gewaltigen inneren Konflikt stellen. Einerseits möchte sie stark sein und ihr eigenes Ideal weiter verfolgen, andererseits sieht sie auch, dass sie so nicht weiterkommt und unzufrieden, manchmal sogar neidisch auf die anderen ist. Der Schritt zurück in die typische Mädchenwelt ist für eine für Außenstehende nicht sichtliche Hürde.

Wie kommt es zu der Verhaltensauffälligkeit?

Manche Menschen merken schon früh, dass sie im falschen Körper geboren wurden. Der Wunsch, ein Junge zu sein, kann jedoch noch andere Ursachen haben. Häufig weisen die Mädchen so unbewusst auf Missstände im sozialen Umfeld hin. Besonders Scheidungskinder sind betroffen. Sie haben Angst der neue Partner könnte ihnen die Mutter wegnehmen und müssen deshalb stark sein und sie vor ihm „beschützen“. In anderen Fällen geben sie der Mutter die Schuld an der gescheiterten Ehe und möchten es besser machen, indem sie das weibliche „Getue“ ablegen. Oder es geht ihnen allgemein darum, Aufmerksamkeit zu erhalten.

Schwerwiegende Folgen

Durch den immer größer werdenden Druck der Gesellschaft ziehen sich die Betroffenen zurück. Sie hinterfragen einerseits ihr eigenes Verhalten, aber auch das der anderen und geraten in einen Teufelskreis aus Unentschlossenheit. Meistens verschlimmern sich die Symptome und arten in Depressionen oder Suchtverhalten wie Essstörungen aus.
Auch die Erziehungsberechtigten sind oft leidtragend. Manche verstoßen ihr Kind, andere Familien brechen völlig auseinander. Vorwürfe und Hass prägen die Verhältnisse.

In solchen Konfliktsituationen ist es schwierig, jemandem die Schuld zu zuweisen. Gemeinsam muss man Lösungen finden, die vor allem in der ganzen Gesellschaft umgesetzt werden sollten. Vorrangig gilt zu vermeiden, dass Mädchen, die sich nicht als solche behandelt werden möchten, an den schlimmen psychischen Folgen erkranken. Denn oftmals steckt mehr dahinter, als man auf Anhieb erkennen kann.

Harz IV, wie über den Monat kommen?

Jeder ist schon mal in die Lage geraten, Harz IV beantragen zu müssen. Ein Gang, den jeder vermeiden will. Wenig Geld in der Tasche und kein voran kommen. Die Frage die sich stellt ist, kommt man mit dem wenigen Geld einen Monat lang über die Runden? Und wenn ja, wie?

Ich selber bin Mama von zwei Kindern und war 9 Jahre lang selbstständig. Wie es das Schicksal wollte, musste auch ich Harz IV beantragen da das Geld vorne und hinten nicht reichte. Nun kam die Überlegung, wie kommt man über die Runden?

Es gibt Möglichkeiten, wie man recht gut über den Monat kommt ohne das man sagen muss, man muss den Euro zweimal umdrehen. Das es am Strom sparen kaum klappt weiß jeder. Gegessen werden muss auch. Aber gerade beim Essen fängt es an.

Viele Lebensmitteldiscounter bieten gerade zum Ladenschluss ihre Produkte günstiger an. Oftmals kann man an der Info (sofern vorhanden) nachfragen, welche Produkte genau günstiger geworden sind. Bevor diese weggeworfen werden, werden sie für z.b. 10 Cent verkauft.

Der Kaufland bietet dieses an. Zum Ladenschluss werden Obst und Gemüse drastisch günstiger. Hier spart man eine Menge wenn man davon ausgeht, das sich Gurken schon ein paar Tage im Kühlschrank halten ebenso wie Tomaten oder Salate.

In anderen Discountern kann man ebenfalls nachfragen und bekommt die Lebensmittel günstiger. Hier lässt sich schon eine Menge Geld einsparen. Auch wenn man sieht, dass Fleisch kurz vor dem ablaufen steht, dieses aber noch nicht reduziert ist, so kann man nachfragen und erhält auch dieses günstiger. So bleibt schon mal ein wenig Geld übrig um vielleicht den Kindern eine kleine Freude zu bereiten.

Mittlerweile sind auch Brote beim Bäcker oder gar bei Discountern vom Preis her drastisch gestiegen. Eine günstigere Möglichkeit ist noch immer das selber backen. Natürlich ist es mit ein wenig Arbeit verbunden, jedoch macht es sich am Ende bemerkbar. Die Fertigbackmischungen erhält man für unter einen Euro und bekommt somit unterm Strich ein leckeres 500g Brot und frisch noch dazu.

Pizzen lassen sich günstig selber herstellen. Hierzu findet man eine Menge Rezepte z.b. bei Chefkoch.de die ich selber ausprobiert habe. Ein ganzes Blech sättigt mehr, als eine Fertigpizza vom Discounter. Unterm Strich noch gesünder.

Sehr hilfreich beim Sparen sind Gerichte für 2 Tage zu kochen. Zwar mögen viele nicht zwingend aufgewärmtes Essen, aber aus den Resten lässt sich oftmals ein nettes Gericht kochen. Oder aber man bereitet z.b. gleich eine Hühnersuppe für 2 Tage zu. Selbst wenn man nur Kleinigkeiten zu Hause hat, so lässt sich über Google.de immer wieder ein Gericht finden, welches gekocht werden kann, ohne das man direkt einkaufen muss.

Eine andere Möglichkeit an Lebensmitteln zu sparen ist die Tafel. Ich muss gestehen, für mich persönlich ist dies nichts, liegt aber daran, das es bei uns im Ort immer nur gleiche Sachen gibt von denen man kaum was gebrauchen kann. Ich weiß aber von anderen Menschen in anderen Orten, dass dies dort ganz anders ist. Oft frische Lebensmittel werden dort verteilt. Klar, auch hier muss man einen kleinen Betrag bezahlen (denke das ist von Ort zu Ort unterschiedlich), aber man bekommt doch eine Menge aus denen man viele Dinge zaubern kann.

Natürlich wollen Kinder nicht auf Süßigkeiten verzichten. Gerade Kekse sind beliebt. Hier kann man eine Menge Geld sparen, indem man sie einfach selber backt. Mehl, Zucker, Eier sind unterm Strich billiger als die Menge an Keksen zu kaufen.

Im Sommer sehr beliebt das Eis. Auch hier spart man eine Menge Geld indem man das Eis selber herstellt. Orangensaft, Apfelsaft oder ähnliche Säfte eignen sich zu gut. Oftmals bieten aber auch z.b. Thomas Phillips oder der Textildiscounter KIK Wassereis zu einem absoluten Dumpingpreis an.

Über Ebay-Kleinanzeigen findet man günstig Kinderspielzeug welches häufig in einem super Zustand ist. Teils wird es verschenkt teils zu günstigen Preisen verkauft. Hier empfehle ich aber, sich vorher in Ebay oder Amazon schlau zu machen, was das Spielzeug neu kostet. Ich selber habe für meine Kinder über diesen Trick eine Menge gespart. Auch Möbel bekommt man hier günstig. Braucht man beispielsweise eine neue Couch, so sollte man zuerst hier schauen. Nicht jede Couch kann man sich antun, doch mit ein wenig Zeit und Geduld bekommt man auch hier richtig tolle Sachen für wenig Geld. Jedoch bietet die Caritas Bekleidung an. Ist zwar gebraucht aber im guten Zustand. Man muss ja nichts kaufen wenn einem etwas nicht gefällt. Aber auch der Textildiscounter KIK bietet günstig Bekleidung an die man für wenig Geld erhalten kann.

Auch im Bereich Freizeit ist ein klein wenig Geld zu sparen. Dies geht über die Familienkarte. Jedes Elternteil kann diese beantragen. Leider sind die Angebote von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich so bekommen Familien in Hessen z.b. im Rewe 5% auf Rewe-Produkte und beim Penny-Markt 10% auf Obst und Gemüse. Aber auch andere Angebote sind enthalten wie z.b. ermäßigte Eintrittspreise in Freizeitparks, Kinos oder Schwimmbädern. Es empfiehlt sich für das jeweilige Bundesland nach zu schauen und die Familienkarte zu beantragen.

Mein Fazit: Alles in allem kann man im Harz IV ein klein wenig Geld sparen, so dass am Ende sogar noch Geld übrig bleibt. Man sollte immer bedenken, man selber ist nicht der einzige der in Discountern nach günstigen Produkten fragt.

Hilfreiche Links:

  • http://www.deutschlandfamilienkarte.de/
  • http://www.thomas-philipps-onlineshop.de/
  • http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/
  • http://www.runterladen.de/download/25867.html (Hier findet man ein Harz IV Kochbuch)

Die Gefahr von Nachbarschaftslärm

Wir sind 2008 in unsere jetzige Wohnung gezogen. Dazu muss ich sagen, es ist ein Plattenbau. Dort wohnen wir in der dritten Etage. Ein Jahr später zog über uns eine junge Familie ein. Die Frau war zu diesem Zeitpunkt hochschwanger. Aber das ist ja nicht das Thema.

Als der Herr …. das erste mal auf meinen Mann traf, war schon alles klar. Das gibt Ärger. Genau zu diesem Zeitpunkt, als sie sich das erste mal sahen, hatte mein Mann farbige Kinder von unserer damaligen Nachbarin dabei. Wir haben des öfteren mal auf die Kids aufgepasst. Der Blick des Nachbarn sagte schon alles aus: „Oh Gott, hier wohnen auch noch Schwarze.“ Aber das interessierte meinen Mann nicht.

Dann fing alles an. Ständiger Lärm von den Nachbarn über uns. Ok … gegen Babygeschrei oder so sagen wir ja nichts. Das ist ja normal. Schließlich haben wir selber drei Kinder. Ob es gebohre, ständiges Poltern u.ä. am Tag oder spät Abends oder sogar am Wochenende war, das interessierte unseren Nachbarn nicht. Von den Verschmutzungen und den ganzen Branntflecken in unsere Markise mal abgesehen. Er machte einfach seine Arbeit oder er schmiss einfach mal eine Party, die bis früh morgens ging. Es interessierte ihn einfach nicht, was in der Hausordnung steht.

Jetzt sind wir im Jahre 2019. Das Paar hat inzwischen zwei Kinder bekommen. Das dritte wohnt nicht bei der Mutter. Geändert hat sich seitdem nichts. Ständiger Lärm. Ob Tag oder Nachts. Keine Ahnung was die da oben immer machen. Aber das ist uns auch egal, solange wir endlich unsere Ruhe haben.

Jetzt haben wir herausbekommen, auch nur – weil sich das Paar über uns sich lautstark gestritten haben, dass sie uns die ganzen Jahre versucht haben, uns aus der Wohnung zu mobben. Warum auch immer. Und dafür benutzen sie ihre eigenen Kinder als Waffe. Das haben sie bei einem persönlichen Gespräch bei der Wohnungsbaugesellschaft nie gesagt. Diese hat aber auch nie wirklich was gegen diese Familie getan, außer immer eine Ermahnung zukommen lassen. Aber immer haben diese das dann immer abgestritten, mit den Aussagen wie: „Wir waren doch gar nicht da.“ oder „Wir haben die Party um 22:30 Uhr beendet und draußen weitergefeiert.“ Dabei haben wir Lärmprotokolle geführt. Natürlich mit Unterschriften von Zeugen. Einige Zeugen sind deswegen aus ihrer eigenen Wohnung schon ausgezogen. Das kann aber nicht sein. Oder?

Nun zu dem eigentlichen Thema. Aber ich musste ja von vorne Anfangen. Wie gesagt. Wir haben selber drei Kinder und diese waren auch nicht immer leise. Aber ab einem gewissen Zeitpunkt – bei uns war es immer ab 19:00 Uhr – war Ruhe. Aber nicht bei Ihnen. Da dürfen die Kinder bis Mitternacht und noch länger aufbleiben. Und das im Alter von ca. 5 und 10 Jahren. Dazu muss gesagt sein, dass durften die Kinder von denen von Anfang an.

Jetzt bin ich schon wieder ein wenig von Thema abgekommen. Also gesagt, wir haben auch drei Kinder. (Jetzt im Alter von 22,18 und 17 Jahre). Zwei meiner Kinder hat der ständige Lärm nichts ausgemacht. Anscheinend sind sie hart im nehmen. Aber unsere zweite, sie ist jetzt 18, hat es besonders schwer getroffen. Seit sie in der Grundschule ist, hat sie den Lärm mitbekommen. Die gesundheitlichen Einschränkungen kamen dann zusammen mit dem Schulwechsel in die Oberstufe. Durch den ständigen Lärm hat sie dunkle Augenringe bekommen, hat starke Schlafstörungen und kann nicht richtig ein- bzw. durchschlafen und war dann ein leichtes Opfer für die Mitschüler in der und außerhalb der Schule. Und falls sich jetzt jemand fragen sollte, warum habt ihr die Schule nicht gewechselt. Doch das haben wir. Sie war trotzdem immer schlecht gelaunt. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir auch eine Familienhelferin wegen ihrer ständigen Stimmungsschwankungen. Aber alle dachten nur, dass ist ja nur die Pubertät. Irgendwann war die Familienhelfern auch nicht mehr da. Sie war mit Ihrem Latein auch zu Ende und konnte uns nicht weiterhelfen. Also hieß es weiter. Augen zu und durch. Jeden Tag der Nachbarschaftslärm. Bis im Jahre 2016. Da war ein absoluter Tiefpunkt bei unserer damaligen 16- jährigen Tochter. Sie hat durch den ganzen Lärm Konzentrationsschwierigkeiten in der Schule gehabt und kam nicht mehr mit. Stress mit der Freundin und so weiter. Irgendwann hatte sie keine Kraft mehr. Wie wir jetzt wissen. Und was hat sie gemacht? Sie hat sich im Jahre 2016 versucht, sich das Leben zu nehmen. In der Klinik wurde dann festgestellt, dass sie an einer mittelschweren Depression leidet. Seitdem ist sie in Behandlung bei einer Psychologin. Es ist immer ein auf und ab. Jetzt im Jahre 2019 ist es wieder schlimmer geworden. Der Prüfungsstress, die Angst keine Ausbildung zu finden (aber die will sie auf keinen Fall mehr in unserem Bundesland bzw. in unserem Ort wo wir wohnen machen). Sondern im Süden Deutschlands. Ist aber auch nicht einfach, einen Ausbildungsplatz zu finden mit Unterkunft.

Wie man sieht, nicht nur Fluglärm – auch Nachbarschaftslärm – kann krank machen. Und das unsere Tochter wegen diesem Lärm krank geworden ist, dass wissen unsere lieben Nachbarn. Aber aufhören tun sie nicht. Die Frau will eigentlich deswegen nicht mehr mitmachen, aber wie sagt ihr Mann dazu. „Du steckst damit genauso drin, wie ich.“

Dazu kann ich nur sagen, sollte jemanden einmal genau dasselbe passieren wie uns, kann ich nur sagen. Geht zur Polizei und macht eine Anzeige. Lasst euch aber dabei nicht soviel Zeit, wie wir. Wir haben jetzt leider 10 lange Jahre gewartet. Auch wenn ich und meine Tochter höllischen Schiss davor haben. Unser Nachbar würde nicht davor zurückschrecken, weibliche Personen zu schlagen. Vielleicht macht die Wohnungsbaugesellschaft dann endlich etwas gegen solche Leute.