Immobilienkredit in Zeiten von Corona

Immobilienkredit in Zeiten von Corona

In Zeiten von Corona ist es nicht leicht, eine passende Immobilie zu finden, geschweige denn sie zu finanzieren. Die Banken prüfen jetzt intensiver, als das noch vor der Pandemie der Fall war. Wer ein solides Einkommen hat, kann trotzdem einen Immobilienkredit unter bestimmten Voraussetzungen bekommen.

Was ist bei der Immobilienfinanzierung zu beachten?

Wer eine Immobilie in diesen Zeiten gefunden hat, der muss unter Umständen auf eine Finanzierung zurückgreifen. Die Banken sind zurzeit aber recht streng in der Kreditvergabe. Bevor sie zusagen, überprüfen sie alles sehr genau. Liegt eine zu knappe Haushaltsrechnung vor und bleibt zu wenig Puffer übrig, dann kann die Bank die Immobilienfinanzierung verweigern. Was noch vor der Pandemie möglich war, ist heute kaum noch machbar. Mit einem soliden Arbeitsplatz und einem entsprechenden Einkommen rückt eine Immobilienfinanzierung jedoch näher.

Kurzarbeitergeld und Immobilienkredit

Grundsätzlich wird eine Bank den Immobilienkredit verweigern, wenn der Kreditsuchende Kurzarbeitergeld bezieht. Anders sieht es aus, wenn das Kurzarbeitergeld so hoch ist, dass die monatliche Rate für den Kredit locker bezahlt werden kann und sogar noch ein Puffer übrigbleibt. Das hängt auch vom Arbeitsplatz ab. Gilt dieser als sicher, wie das zum Beispiel im öffentlichen Dienst der Fall ist, dann dürfte es mit einer Finanzierung trotz Kurzarbeitergeld keine Probleme geben. Vor jeder Kreditvergabe wird die Schufa überprüft. Ein negativer Eindruck reicht schon aus, um eine Kreditzusage zu verhindern.

Auf was sollte noch geachtet werden?

Ein Immobilienkredit ist eine langwierige Angelegenheit. Aus diesem Grund ist es so wichtig, zu Beginn an die richtige Bank zu finden. Die Laufzeit beträgt mindestens zehn Jahre und unter Umständen ist eine Anschlussfinanzierung notwendig. Ein Vergleich der Zinsen und übrigen Konditionen ist deshalb wichtig. Die Zinsen sind auf die Laufzeit festgeschrieben. Deshalb bringt ein direkter Vergleich über ein Kreditvergleichsportal die besten Ergebnisse. Auf einen Blick ist ersichtlich, welche Bank die zurzeit besten Zinsen für die Immobilienfinanzierung bietet. Kreditvergleiche gibt es kostenlos im Internet. Weiterhin interessant sind die restlichen Konditionen. Wichtig ist, ob Sondertilgungen kostenlos möglich sind und ob unter Umständen einmal im Jahr eine Zahlpause gewährt wird. Diese Dinge klärt ein direkter Kreditvergleich ab. Ist die Bank erstmal gefunden, führt meistens ein direkter Link zum gewünschten Geldinstitut.

Fazit

Wer einen Immobilienkredit plant, muss finanziell abgesichert sein. Die Banken prüfen jetzt genau, ob ein Immobilienkredit gewährt werden kann. Wichtig ist ein festes Arbeitsverhältnis, möglichst bei einem krisensicheren Arbeitgeber. Bleibt nach Bezahlung der Raten im Monat noch genug Geld übrig, um Notfälle abzufedern, stehen die Chancen für einen Kredit gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

vier × eins =